Streuobstwiese Chemnitz-Hilbersdorf

Die vom NABU RV Erzgebirge e.V. in Chemnitz-Hilbersdorf im Frühjahr 2016 angelegte 2ha große Streuobstwiese mit 153 Bäumen von 82 verschiedenen Apfelsorten soll um 1ha erweitert werden. Die gesamte Fläche wurde von der Stadt Chemnitz langfristig gepachtet. Ziel ist die Erhaltung alter regionaltypischer Apfelsorten und gleichzeitig die Anlage eines besonders schützendswertens Biotopes. Voraussetzung für die Anpflanzung von Obstbäumen auf der Erweiterungsfläche ist die Beseitigung des Gehölzaufwuchses mit einem Forstmulcher. Geplant ist, dass über Ersatzmaßnahmen durch die Naturschutzbehörde der Stadt Chemnitz, die Anpflanzung weiterer Apfelbäume finanziert wird. Die Pflege der 2016 angepflanzten Bäume und die Wiesenmahd wird bis 2019 durch die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt gefördert.

 

Fotos: Lutz Röder

Sortierung auf Seite: