Rückblick

Im Lande der Mixteken und Zapoteken

Datum: 
Freitag, 20. Januar 2017 - 19:00

Wolfgang Berthold hat mit seiner Frau 2016 Mexiko bereist und wird im 2. Teil seines Vortrages verstärkt  die archäologischen Ausgrabungsstätten und deren Tiere und Pflanzen zeigen.

Veranstaltungsort: 
Hauptgebäude Botanischer Garten Chemnitz
Veranstalter: 
NABU RVE

Exkursion zur "Stunde der Wintervögel"

Datum: 
Samstag, 7. Januar 2017 - 8:00

Mario Greif geht auf Exkursion mit Jugendlichen und Erwachsenen. Dabei wird er die wichtigsten Wintergäste am Futterhaus vorstellen.

Anmeldung erforderlich bis zum 03.01.2017!  Tel.: 0371/3367777

Veranstalter: 
NABU RVE
Treffpunkt: 
Treffpunkt NABU Naturschutzzentrum im Botanischen Garten

Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!

Am 21. Januar demonstrieren wir – Bäuerinnen und Bauern, LebensmittelhandwerkerInnen und kritische KonsumentInnen – zum siebten Mal gemeinsam für gesundes Essen, eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und fairen Handel. Im Jahr der Bundestagswahl wollen wir die Agrar- und Ernährungswende zum zentralen politischen Thema machen. Bist du dabei?

Demonstration: 21.01.2017 | 12 Uhr | Potsdamer Platz, Berlin

Pflanzung zum Tag des Baumes

Am 25. April wurden zum "Tag des Baumes" auf der NABU-Streuobstwiese in Hilbersdorf von der Fraktion "Bündnis 90/ Die Grünen" 3 Apfelbäume gepflanzt, so dass sich insgesamt 153 Apfelbäume von 83 Sorten auf der Fläche befinden. Ziel ist es möglichst viele verschiedene Sorten im Gebiet anzupflanzen um diese als Genreserve zu erhalten. Bei den Sorten handelt es sich vorwiegend um alte regionaltypische, welche heute zum großen Teil selten geworden sind.

Nachtfalter geschlüpft

Einige Nachtfalter sind bei uns, kurz vor Ende der Schmetterlingsschau, geschlüpft. Sie können nun im mittleren Abschnitt des Puppenkastens bewundert werden. Sie leben aber nur circa 10 Tage.

 

Zur Zeit können auch Weiße Morphofalter und verschiedenste Raupen beobachtet werden.

Abschlussbericht zur Amphibienzaunbetreuung in Sachsenburg

Der NABU hatte 2005 festgellt, dass an der S202 in Sachsenburg während der Hauptwanderzeit erhebliche Verluste an Amphibien durch den Straßenverkehr festgestellt wurden. Deshalb betreut der NABU, RV Erzgebirge e. V. (NABU) seit 2006 den bekannten Konfliktpunkt der Amphibienwanderung in Sachsenburg. Auch 2017 wurden in der Zeit vom 7.3 bis 8.5. die Tiere täglich am Zaun erfasst und über die Straße getragen. Insgesamt konnten 1016 Tiere, vorwiegend Erdkröten, aber auch Knoblauchkröte, Gras- und Teichfrosch sowie Kamm- und Teichmolch am Zaun festgestellt werden.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern der diesjährigen Schmetterlingsschau

Auch 2017 fanden wieder über 7800 Besucher den Weg in das Tropenhaus des Botanischen Gartens um unsere Schmetterlingsschau zu besuchen. Dabei konnten die Schmetterlinge bei der Eiablage, dem Hochzeitstanz und beim Nektar saugen beobachtet werden. Auch mehrere große Atlasfalter sowie die weißen Morphofalter konnten bestaunt werden. Die Raupen der Schwalbenschwänze und Bananenfalter konnte man beim Fressen beobachten. 

Heckenpflanzung in Lichtenwalde

Im April wurde eine 360m lange zweireihige Hecke aus heimischen Wildstraucharten zur Aufwertung des Landschaftsbildes, sowie zur Verbesserung des Biotopverbundes und als Windschutz angepflanzt. Dabei handelt es sich um die Neuanpflanzung von 720 Sträuchern. Diese Hecke wurde von der Sächsischen Umweltstiftung gefördert. Mögliche Tiere welche den Lebensraum Hecke nutzen sind: Neuntöter, Dorngrasmücke, Feldhase und Braunkehlchen.

Seiten