Rückblick

Exkursion Wiesen und Moore beiderseits der Grenze

An der Exkursion bei Satzung in das NSG "Schwarze Heide/ Kriegswiese" unter Leitung von Wolfgang Dietrich nahmen 14 Naturfreunde teil. Auf der Wanderung über die große Grünlandfläche auf dem Erzgebirgskamm konnten unter anderem Wiesen- und Baumpieper, sowie Feldlerchen beobachtet werden. Typische Schmetterlinge waren Wachtelweizen-Scheckenfalter, Baumweißling, Lilagold-Feuerfalter und Vogelwickenbläuling, sowie die Raupen vom Nachtpfauenauge. Als Highlight konnten zwei Exemplare des Hochmoorgelblings beobachtet und auch aus nächster Nähe fotographiert werden.

Zwischenbilanz bei der Amphibienwanderung

Bis jetzt wurden am Amphibienzaun in Sachsenburg 304 Tiere, hauptsächlich Erdkröten, aber auch Grasfrösche, Teichfrösche, Teichmolche und Knoblauchkröten, am Zaun erfasst und über die Straße in das Laichgewässer transportiert. Durch die höheren Temperaturen in den letzten Tagen wandern zunehmend mehr Tiere.

Erste Plakette "Hier sind Schwalben willkommen" im Raum Chemnitz überreicht

Am 11. August 2016 überreichten Lutz Röder und Hans-Jürgen Görner vom NABU RV Erzgebirge e.V. die Plakette "Hier sind Schwalben willkommen" an Birgit und Thomas Ahnert aus Wiederau. Im Hof der Familie waren dieses Jahr 62 Mehlschwalbennester und 1 Rauchschwalbennest besetzt. Die Mehlschwalbenkolonie gibt es laut Aussage von Herrn Ahnert in ihrem Grundstück schon seit mindestens 50 Jahren. Der Bauernhof hat eine Pferdepension, außerdem werden auch Schafe und Kühe gehalten, so dass für die Schwalben viele Insekten als Nahrungsgrundlage vorhanden sind.

Erste Schmetterlinge im Tropenhaus eingetroffen

Am 29. und 30. März trafen die ersten Schmetterlingspuppen aus England bei uns ein. Uwe Taschler vom NABU RVE hing diese sorgfältig im Puppenkasten auf. Einige der Schmetterlinge hatten es besonders eilig und sind bereits geschlüpft. Von den Besuchern können unsere Schmetterlinge ab kommenden Samstag 10 Uhr bestaunt werden.

Auch die letzten Netze wurden bereits angebracht und Lücken geschlossen, sodass die Schmetterlinge nicht durch die Dachfenster entweichen können.

Die Sachsen und ihre Schwalben

Drei Schwalbenarten sind in Deutschland verbreitet. Um die Uferschwalben beobachten zu können, reist man am besten auf die Insel Rügen. Dort graben jährlich bis zu 8000 Paare ihre Bruthöhlen in die Wände der Steilküste. In Sachsen finden wir heute noch die beiden anderen, häufigeren Arten, Rauch- und Mehlschwalbe. Doch ihnen geht es gegenwärtig gar nicht gut: Die Insekten-Nahrung wird von Jahr zu Jahr knapper. Sie leiden unter akuter Wohnungsnot.

Erste Schmetterlinge geschlüpft und Exoten zum anfassen am Ostersonntag

Schon seit Samstag fliegen unsere Schmetterlinge wieder durch das Tropenhaus des Botanischen Gartens. Die neu errichteten Futterstellen wurden auch schon von Ihnen besucht um Nektar zu trinken. Aber auch an den zusätzlich eingebrachten Blühpflanzen wurde gesaugt.

Die Schlangen, Spinnen und Echsen im Tropenhaus freuen sich ebenfalls schon auf Ihren Besuch, aber keine Angst, sie sind in sicheren Terrarien zu Hause.

Faszination Natur 2017 Kalender ab sofort erhältlich

In der Geschäftsstelle des NABU kann ab sofort der neue "Faszination Natur" Kalender mit tollen Tieraufnahmen für 8,00 € erworben werden. Das Format beträgt dabei 30x42cm.

Führungen in englischer Sprache in der Schmetterlingsschau / talks in English about our butterfly exhibition

Während unserer Schmetterlingsschau gibt es dieses Jahr erstmals die Möglichkeit sich für Führungen in englisch anzumelden.

This year for the first time ever you have the chance to book a tour in english for our butterfly exhibition. Just show up at the following dates or send an e-mail for your groupbooking to rv.erzgebirge@nabu-sachsen.de

An folgenden Terminen finden diese statt:

19.04.  15.00

20.04.  16.00

06.05.  16.00

Heckenpflanzung in Kleinolbersdorf

Der NABU hat in Kleinolbersdorf eine dreireihige und 210m lange Hecke gepflanzt. Gegenwärtig wird der Wildschutzzaun um die Neuanpflanzung aufgebaut. Eigentümer der Fläche ist die Stadt Chemnitz und die Kirchgemeinde Kleinolbersdorf-Altenhain. Durch die Anpflanzung wird der Biotopverbund zwischen den bereits vorhandenen Gehölzstrukturen verbessert und das Landschaftsbild des Landschaftsschutzgebietes "Augustusburg Sternmühlental" aufgewertet. Es wurden Schlehe, Pfaffenhütchen, Faulbaum, eingriffliger Weißdorn, Hasel, Hundsrose, Schwarzer Holunder und Eberesche gepflanzt.

Waldkauz ist Vogel des Jahres 2017

Der Naturschutzbund Deutschland und sein bayerischer Partner, der Landesbund für Vogelschutz (LBV), haben den Waldkauz (Strix aluco) zum „Vogel des Jahres 2017“ gewählt.

Seiten