Rückblick

Im Lande der Mixteken und Zapoteken

Datum: 
Freitag, 20. Januar 2017 - 19:00

Wolfgang Berthold hat mit seiner Frau 2016 Mexiko bereist und wird im 2. Teil seines Vortrages verstärkt  die archäologischen Ausgrabungsstätten und deren Tiere und Pflanzen zeigen.

Veranstaltungsort: 
Hauptgebäude Botanischer Garten Chemnitz
Veranstalter: 
NABU RVE

Exkursion zur "Stunde der Wintervögel"

Datum: 
Samstag, 7. Januar 2017 - 8:00

Mario Greif geht auf Exkursion mit Jugendlichen und Erwachsenen. Dabei wird er die wichtigsten Wintergäste am Futterhaus vorstellen.

Anmeldung erforderlich bis zum 03.01.2017!  Tel.: 0371/3367777

Veranstalter: 
NABU RVE
Treffpunkt: 
Treffpunkt NABU Naturschutzzentrum im Botanischen Garten

Aktueller Stand der Erneuerung der Ornamentpflanzung "ADvS-1929" auf der Bärenbachwiese

Die 86 Jahre alte Anpflanzung wurde im November 2015 beseitigt und von der Fläche abtransportiert. Außerdem wurde eine Sichtschneiße am Bach freigestellt, wobei insbesondere Erlen gefällt und ebenfalls an der Straße zwischengelagert wurden. Die gefällten Bäume wurden von einem Forsthäcksler verarbeitet und abtransportiert. Im Dezember wurde der Wurzelbereich der bisherigen Anpflanzung mit einer Forstfräse bearbeitet und die Fläche für die Neuanpflanzung vorbereitet.

Exoten zum Anfassen

Am Sonntag den 11. Juni können zum letzten mal während der Schmetterlingsschau die Spinnen, Schlangen und andere "Krabbeltiere" beobachtet und gestreichelt werden. Wer mutig ist kann die Tiere auch in die Hand nehmen. Felix und Susa informieren über die exotischen Tiere und deren Haltung.

Apfelernte beim NABU

Am Montag den 18.9.17 pflückten fleißige Mitarbeiter des NABU RVE mit Unterstützung der Waldorfschüler auf der Streuobstwiese in Lunzenau Äpfel. Anschließend wurden diese zur Mosterei in Niederbobritzsch gefahren. Dort werden diese zu unserem leckeren Apfelsaft verarbeitet.

 

Fotos: Lutz Röder

Tolle Naturfotos werden heute Abend gezeigt

Heute Abend findet die Preisverleihung für die besten Naturfotografen statt. Dazu hatte der NABU alle interessierten Bürger und Bürgerinnen aufgerufen am Naturfotowettbewerb teilzunehmen. In einer Präsentation werden heute Abend im Hauptgebäude des Botanischen Gartens (19 Uhr) alle Einsendungen gezeigt und bewertet. Jeder kann dabei mit abstimmen, welches Foto er am schönsten findet. Schauen Sie also vorbei und stimmen Sie mit ab!

 

Der Eintritt ist frei.

Workshop Obstbaumschnitt und Veredlung/ Reisertausch

Auch dieses Jahr fanden wieder die Workshops "Obstbaumschnitt" und "Veredlung und Reisertausch" mit jeweils 10 Teilnehmern, unter Leitung von Manfred Schrambke, statt. Der NABU betreut seit 1998 Streuobstwiesen, weshalb auch Kenntnisse über den Obstbaumschnitt erforderlich sind. Außerdem kann man auch in Gartenanlagen feststellen, dass Bedarf an Obstbaumschnittkursen besteht.

Pilzwanderung und "Meet new Friends" am 23. September

Auch für die Zweite Pilzwanderung hatten sich zahlreiche interessierte Bürger angemeldet. Letztendlich nahmen daran am vergangenen Samstag 17 Personen teil. Gemeinsam suchten wir im Zeisigwald nach essbaren und interessanten Pilzen. Dieter Schulz konnte einige Pilze zeigen und auf wichtige Erkennungsmerkmale hinweißen.

 

Am Nachmittag war der NABU RVE dann noch auf dem "Meet new Friends" Festival dabei. Wir konnten interessierten Deutschen und Ausländern unsere Arbeit vorstellen. Außerdem konnte man sein Wissen über die Natur bei einem Quiz testen.

 

 

Siegerbilder des Naturfotowettbewerbes 2016

Kategorie Landschaft

  

 

1. Platz L. Schuster

 

 

 

 

 

 

2. Platz U. Schuster

 

 

 

 

Pflanzung zum Tag des Baumes

Am 25. April wurden zum "Tag des Baumes" auf der NABU-Streuobstwiese in Hilbersdorf von der Fraktion "Bündnis 90/ Die Grünen" 3 Apfelbäume gepflanzt, so dass sich insgesamt 153 Apfelbäume von 83 Sorten auf der Fläche befinden. Ziel ist es möglichst viele verschiedene Sorten im Gebiet anzupflanzen um diese als Genreserve zu erhalten. Bei den Sorten handelt es sich vorwiegend um alte regionaltypische, welche heute zum großen Teil selten geworden sind.

Seiten