Rückblick

Erste Schmetterlinge geschlüpft und Exoten zum anfassen am Ostersonntag

Schon seit Samstag fliegen unsere Schmetterlinge wieder durch das Tropenhaus des Botanischen Gartens. Die neu errichteten Futterstellen wurden auch schon von Ihnen besucht um Nektar zu trinken. Aber auch an den zusätzlich eingebrachten Blühpflanzen wurde gesaugt.

Die Schlangen, Spinnen und Echsen im Tropenhaus freuen sich ebenfalls schon auf Ihren Besuch, aber keine Angst, sie sind in sicheren Terrarien zu Hause.

Es kommen wieder mehr Vögel in die Gärten

Zwischenergebnisse der „Stunde der Wintervögel“

In unseren Gärten und Parks halten sich deutlich mehr Vögel auf als im Vorjahr. Das ergab die achte bundesweite „Stunde der Wintervögel“. Vor allem Arten die sich 2017 rar gemacht hatten, finden nun wieder in die Gärten zurück, allen voran die verschiedenen Meisen, aber auch Kleiber, Buntspecht und Kernbeißer.

 

Heckenpflanzung in Euba

Am 14. April pflanzte der NABU RV Erzgebirge zusammen mit freiwilligen Helfern eine 174m lange dreireihige Hecke in Euba. Dabei wurden 465 Sträucher und Bäume eingepflanzt. Verwendet wurde dabei einheimisches, standortgerechtes Pflanzgut regionaler Herkunft, wie z.B. Eberesche, Schlehe, Schwarzer Holunder, Weißdorn, Faulbaum, Traubenkirsche und Pfaffenhütchen.

Die Heckenpflanzung ist eine Ausgleichsmaßnahme für einen Mobilfunkmast am Weißen Weg. Durch die Hecke soll ein Biotopverbund zwischen Waldinsel und Wald, welche durch ein Feld getrennt sind, geschaffen werden.

 

Heckenpflanzung in Kleinolbersdorf

Der NABU hat in Kleinolbersdorf eine dreireihige und 210m lange Hecke gepflanzt. Gegenwärtig wird der Wildschutzzaun um die Neuanpflanzung aufgebaut. Eigentümer der Fläche ist die Stadt Chemnitz und die Kirchgemeinde Kleinolbersdorf-Altenhain. Durch die Anpflanzung wird der Biotopverbund zwischen den bereits vorhandenen Gehölzstrukturen verbessert und das Landschaftsbild des Landschaftsschutzgebietes "Augustusburg Sternmühlental" aufgewertet. Es wurden Schlehe, Pfaffenhütchen, Faulbaum, eingriffliger Weißdorn, Hasel, Hundsrose, Schwarzer Holunder und Eberesche gepflanzt.

1. NAJU Chemnitz treffen

Am 26. Januar fand das 1. Treffen der NAJU Chemnitz Gruppe statt. Bei herzhaften Muffins und Kuchen sprachen wir über unsere Ideen für die NAJU Gruppe. Dabei wählten wir als unser erstes gemeinsames Projekt das Thema Nachhaltigkeit aus. Weiterhin beschlossen wir uns immer am 1. Montag im Monat zu treffen. Neue Teilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen.

1. Tauschparty wurde sehr gut angenommen

Die NAJU Chemnitz beteiligte sich gemeinsam mit Freiwilligen der TU Chemnitz an der alljährlich weltweit stattfindenden Fashion Revolution Week. Während dieser Woche soll nicht nur den Opfern des Feuers von Rana Plaza in Bangladesch gedacht werden - hier starben am 24. April 2013 1133 Menschen in einer Textilfabrik.

Nachtfalter geschlüpft

Einige Nachtfalter sind bei uns, kurz vor Ende der Schmetterlingsschau, geschlüpft. Sie können nun im mittleren Abschnitt des Puppenkastens bewundert werden. Sie leben aber nur circa 10 Tage.

 

Zur Zeit können auch Weiße Morphofalter und verschiedenste Raupen beobachtet werden.

Haussperling in Sachsen auf dem Siegerplatz bei der Stunde der Wintervögel

5.551 sächsische Vogelfreunde meldeten dem NABU bis zum Donnerstag, dem 25. Januar 2018, 140.037 Vögel aus 3.373 Gärten.

Der Haussperling hat in Sachsen das Siegertreppchen erklommen, er überrundet mit 20.562 Meldungen die Kohlmeise, die anfänglich den ersten Platz einnahm, nur knapp. Auf Platz 3 bis 10 folgen Feldsperling, Blaumeise, Amsel, Grünfink, Elster, Saatkrähe, Eichelhäher und Schwanzmeise. Auch der Vogel des Jahres 2018, der Star, ist 787 Mal in sächsischen Gärten und Parkanlagen beobachtet worden.

Nachtfalter in Schmetterlingsschau zu sehen

Am Donnerstag konnten 7 Gäste der Schmetterlingsschau beobachten, wie ein großer Atlasfalter um 17:50 geschlüpft ist. Nach wenigen Minuten entfaltete dieser seine Flügel. Im Puppenkasten sind zur Zeit mehrere männliche und ein weiblicher Nachtfalter zu sehen. Die Atlasfalterweibchen werden bis zu 30cm groß.

Am Samstag gegen 17.00 Uhr schlüpften 2 weitere Atlasfalter aus Ihren Kokons.

Heckensanierung in Burgstädt

Eine 440m lange und 13,5m breite Hecke wurde abschnittsweise auf den Stock gesetzt um eine Auflichtung der Hecke zu erreichen. Damit werden die Strauchgehölze in der Hecke gefördert. Die Hecke wurde in 4 Abschnitte aufgeteilt. Circa 80% der Gehölze wurden im 1. und 3. Abschnitt, mit jeweils 110m Länge, im Januar/ Februar 2018 entfernt. Das Schnittgut wurde aus der Hecke abtransportiert und geschreddert. Der 2. und 4. Abschnitt wird bis Februar 2019 entsprechend saniert.

Seiten