NABU RVE schafft Lebensraum für Amphibien

Der NABU RVE hat im Flächennaturdenkmal "Quellgebiet Sturzbach" am Kieferberg bei Burgstädt einen Himmelsteich angelegt, um den dort vorkommenden Amphibien ein Laichgewässer zu bieten. Eigentümer der Fläche ist die Stadt Burgstädt, welche die Aufwertung des Gebietes unterstützt. Außerdem wurden am Teichrand Gehölze freigestellt, um bessere Bedingungen für die Zauneidechse zu schaffen. Vor der Anlage des Gewässers gab es nur Fahrspuren in der alten Kiesgrube, welche häufig ausgetrocknet sind, sodass Kaulquappen sich nicht entwickeln konnten. Bisher wurden im Gebiet Grasfrösche, Erdkröten, Springfrösche, Teichmolche und Bergmolche festgestellt. Im seit Ende 2018 angelegtem Gewässer konnten bereits Laichballen vom Springfrosch und Grasfrosch, sowie Kaulquappen von der Knoblauchkröte festgestellt werden. Die Wasserfläche beträgt circa 300m². Dabei ist circa ein Drittel des Teiches 1,50m tief. Im Oktober 2019 wurden die Arbeiten beendet. In den kommenden Jahren wird der NABU weiter beobachten welche Amphibien das Gewässer zum Laichen nutzen und welche Tiere und Pflanzen sich ansiedeln werden.

 

Das Projekt wird durch die Richtlinie Natürliches Erbe gefördert.

Fotos: Lutz Röder