Stunde der Wintervögel im Crimmitschauer Wald

Zur 10. Stunde der Wintervögel, eine Mitzählaktion des NABU Deutschland, trafen sich im Naturschutzzentrum des NABU RVE naturinteressierte Besucher, Eltern von Kindern der Arbeitsgemeinschaften sowie Jugendliche der NABU- Arbeitsgemeinschaften am vergangenen Samstag (11.01.20) im Botanischen Garten.

Nach einem Einführungsvortrag zur aktuellen „Ornis“ von Chemnitz und Umgebung, zu Problemen innerhalb der Bestandsschwankungen einzelner Vogelarten, wie z.B. Haussperling, Ringeltauben, Grünfinken und Amseln konnten die Besucher Wissenswertes und die Gefahren beim Vogelzug erfahren.

Bei der anschließenden geführten Exkursion ging es zwei Stunden durch den Erlenbruchwald des Crimmitschauer Waldes. Dort erfuhren und entdeckten die Naturfreunde gemeinsam bei der Beobachtung einzelner Arten, wie erschreckend die Vogelbestände in den letzten Jahren durch menschliche Einflüsse und Eingriffe zurück gegangen sind. Zum Anfang waren nur ein paar wenige Kohl- und Blaumeisen zu hören.

Am Ende der Exkursion konnten wir noch gemeinsam ein paar winterliche Besonderheiten entdecken. Zuerst kam ein Trupp von ca. 22 Erlenzeisigen zur Nahrungssuche, dann ein Waldbaumläufer, eine Gebirgsstelze suchte im wieder fließendem Bachgewässer nach Essbarem und ein größerer Trupp von ca. 30 Wacholderdrosseln überflog das Gebiet.

Die Teilnehmer wünschten sich weitere ähnliche Veranstaltungen und fragten auch nach einer „Erwachsenengruppe“, ähnlich der Kinder- Arbeitsgemeinschaften, als Bildungsangebot.

 

Runa Sandmann, Mario Greif, Benjamin Zipfel

 


 

Sortierung auf Seite: