Verhaltensregeln für Besucher unserer Geschäftsstelle in Chemnitz

Aufgrund der hohen Corona-Fallzahlen in Chemnitz bitten wir alle Besucher folgende Verhaltensregeln einzuhalten.

1. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0371/3364850 für einen Besuch in unserer Geschäftsstelle an.

2. Vor Betreten der Geschäftsstelle bitte den Mund-Nasen-Schutz aufsetzen.

3. Das Betreten der Geschäftsstelle mit Erkältungssymptomen/COVID-19 verdächtigen Symptomen ist nicht gestattet.

4. Hände bitte waschen oder desinfizieren.

5. Alle Besucher müssen sich mit Ihren Kontaktdaten in die Besucherliste eintragen.

Unterstützen Sie uns mit Ihren Online-Einkäufen, ohne Extrakosten!

Ab jetzt können Sie uns auch beim Onlineshopping finanziell unterstützen - ohne einen Cent mehr zu zahlen.

Auf www.wecanhelp.de finden Sie über 1700 Shops aus vielen Kategorien (Technik, Essen, Blumen, Reisen etc.). Die Shops zahlen wecanhelp für jeden vermittelten Einkauf eine Provision. 90% dieser Einnahmen gehen an gemeinnützige Organisationen.

Zwischenergebnisse der Amphibienwanderung 2021

Bis zum 7. April konnte der NABU RVE bereits 683 Erdkröten, 4 Grasfrösche, 10 Teichmolche und 2 Springfrösche an seinem Amphibienschutzzaun in Sachsenburg erfassen. Anfang März wurden dabei die ersten Tiere in den Fangeimern gefunden. Aufgrund der milden Temperaturen waren besonders in den letzten Wochen viele Erdkröten unterwegs. Im Jahr 2020 konnten 1045 Tiere bei der Hin- und Rückwanderung erfasst werden. Durch den erneuten Wintereinbruch in den vergangenen Tagen, konnten über Ostern nur wenige Tiere gezählt werden.

Rotkehlchen ist Vogel des Jahres 2021

Der beliebte Gartenvogel setzt sich in der ersten öffentlichen Wahl gegen Rauchschwalbe und Kiebitz durch

RESSEMITTEILUNG | NR. 13 | NABU Sachsen | 19. März 2021

Der NABU RV Erzgebirge und die Biber helfen gemeinsam beim Amphibienschutz in Sachsenburg

Der NABU RV Erzgebirge gewährleistet auch in diesem Jahr wieder den Schutz der Amphibien während ihrer Wanderung aus den Winterquartieren in die Laichgewässer. Wenn nachts die Temperaturen über 5°C steigen und mit Niederschlag gerechnet wird, wird wieder die jährliche Wanderung der Amphibien beginnen. An den vom NABU bereits aufgestellten und betreuten Amphibienzäunen wurden bisher noch keine Tiere festgestellt. An anderen Amphibienzäunen im Landkreis Mittelsachsen sind bereits die ersten Tiere angekommen.

NABU RVE bietet Nistkästen an

Falls Sie die Vögel nicht nur Füttern möchten, können Sie Nistkästen für Blaumeisen, Kohlmeisen, Feldsperlinge und Gartenrotschwänze bei uns in der Geschäftststelle käuflich erwerben. Der Preis beträgt 15 € pro Kasten.

NAJU Chemnitz stellt Futterplätze her

Während des Lockdowns im Dezember und Januar hat die NAJU Chemnitz 30 Futterplätze für Vögel gebaut. Diese wurden aus alten Blumentopfuntersetzern und Ästen gefertigt. Viele der Futterplätze wurden bereits kostenlos an Kindergärten, Schulen, Vereine, Kirchgemeinden und Kleingartenvereine verteilt. Um die Coronamaßnahmen einzuhalten, wurden die Futterplätze und ein Starterpaket an Futter kontaktlos überreicht.

Dieses Projekt wurde durch den NABU Bundesverband gefördert.

Fotos: Katja Rottluff

Teichsanierung in der Naturschutzstation Herrenhaide

Der NABU, Regionalverband Erzgebirge e. V. (NABU RVE) hatte sich mit dem Projekt „Teichsanierung des Folienteiches in der Naturschutzstation Herrenhaide“ im „30-Jahre-NABU-Sachsen-Ideenwettbewerb beteiligt und damit den zweiten Platz belegt. Deshalb wurde die Teichsanierung vom NABU Sachsen gefördert. Der NABU RVE gewährleistet als Pächter einer Teilfläche des Stationsgeländes u. a. die praktische Naturschutzarbeit mit der Mahd der artenreichen Grünlandflächen und hatte in den letzten Jahren bereits zwei verlandete Kleinteiche saniert.

Heckenpflanzung in Rübenau

Der NABU hat im November die ersten beiden Abschnitte der Hecke angepflanzt. Diese sind jeweils circa 100 m lang. Weitere drei Abschnitte werden im Frühjahr 2021 gepflanzt, so dass sich insgesamt eine Länge von 480 m ergibt. Die Hecke wird aus überwiegend gebietsheimischen Gehölzarten gepflanzt. Bis Ende der Woche sollen noch Vogelkirsche und Schwarzer Holunder gepflanzt werden. Insgesamt werden 12 verschiedene Gehölzarten von 2 verschiedenen Baumschulen verwendet. Jeder Abschnitt wird mit einem 2 Meter hohen Wildschutzzaun eingezäunt, da im Gebiet Rotwild vorkommt.

Freie BFD Stelle in unserem Naturschutzzentrum

Stellenbeschreibung BFD im Naturschutzzentrum des NABU RVE:

Gesucht wird eine weibliche Person ab 18 Jahre.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite