Rückblick

Die Sachsen und ihre Schwalben

Drei Schwalbenarten sind in Deutschland verbreitet. Um die Uferschwalben beobachten zu können, reist man am besten auf die Insel Rügen. Dort graben jährlich bis zu 8000 Paare ihre Bruthöhlen in die Wände der Steilküste. In Sachsen finden wir heute noch die beiden anderen, häufigeren Arten, Rauch- und Mehlschwalbe. Doch ihnen geht es gegenwärtig gar nicht gut: Die Insekten-Nahrung wird von Jahr zu Jahr knapper. Sie leiden unter akuter Wohnungsnot.

Stunde der Wintervögel im Crimmitschauer Wald

Zur 10. Stunde der Wintervögel, eine Mitzählaktion des NABU Deutschland, trafen sich im Naturschutzzentrum des NABU RVE naturinteressierte Besucher, Eltern von Kindern der Arbeitsgemeinschaften sowie Jugendliche der NABU- Arbeitsgemeinschaften am vergangenen Samstag (11.01.20) im Botanischen Garten.

Nach einem Einführungsvortrag zur aktuellen „Ornis“ von Chemnitz und Umgebung, zu Problemen innerhalb der Bestandsschwankungen einzelner Vogelarten, wie z.B. Haussperling, Ringeltauben, Grünfinken und Amseln konnten die Besucher Wissenswertes und die Gefahren beim Vogelzug erfahren.

Mitgliederversammlung 2020

An der diesjährigen Mitgliederversammlung nahmen 34 Mitglieder und 2 Gäste teil. Es wurde über bereits ausgeführte praktische Naturschutzmaßnahmen, sowie pädagogische Veranstaltungen im Jahr 2019 berichtet und ein Ausblick auf das Jahr 2020 gegeben. Die aktiven Kinder haben an den Umwelt-Camps in Neschwitz und auf dem Darß teilgenommen. Die Sanierung der Kleinteiche in der Station Herrenhaide, sowie die Anlage des Himmelsteiches in der Kiesgrube am Kieferberg bei Burgstädt waren einige der durchgeführten Projekte des NABU RVE.

Seiten