Schwalben willkommen

Der Naturschutzbund hat im Juni 2016 ein neues Projekt ins Leben gerufen, welches auf die Situation der Schwalben aufmerksam machen soll. Dieses wird von der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt unterstütz. Dabei wird über die Schwalbensituation informiert und auch Naturfreunde gewürdigt, die sich für den Schwalbenschutz einsetzen.

Schwalben nisten als Kulturfolger in unmittelbarer Nähe zum Menschen. Trotz dieser Anpassung geht ihr Bestand zurück. Laut Bundesnaturschutzgesetz sind Rauch-, Mehl- und Uferschwalben besonders geschützt. Ihre Nester dürfen nicht aus der Natur entnommen, beschädigt oder zerstört werden. Das Entfernen der Nester während der Brutzeit ist ein Straftatbestand.

Schwalben sind Felsenbrüter, doch sie haben sich im Laufe der Zeit immer mehr den Menschen angenähert. Früher gab es in Sachsen noch genügend Dörfer und Städte mit vielen Nischen an und in Gebäuden. Doch diese wichtigen Nistplätze für Schwalben werden immer weniger. Auch ein Mangel an Nestbaumaterial (Lehmpfützen) und ausreichende Nahrungsquellen sind Auslöser für den Rückgang der Schwalbenpopulation.

Der NABU Regionalverband Erzgebirge e.V., mit Sitz in Chemnitz, möchte nun auf die angespannte Situation der Schwalben aufmerksam machen und engagierten Bürger bei der naturnahen Gestaltung von Lebensräumen helfen. Außerdem unterstützen wir sie bei der Anbringung von Kunstnestern, Kotbrettchen und Fensterfolien, welche die Verschmutzung reduzieren. Dabei sind wir gerne Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Schwalben.

Wenn Sie bereits Schwalben haben und sich seit Jahren für deren Schutz (Nester im Grundstück) einsetzen, können Sie von uns mit der Plakette "Hier sind Schwalben willkommen" und einer Urkunde ausgezeichnet werden.

 

Unsere Kontaktdaten sind: 

Lutz Röder

NABU Regionalverband Erzgebirge e.V.

09114 Chemnitz, Sandstr. 116

Telefon:          0371-3364850

Telefax:           0371-4446478

Email:             roeder@nabu-sachsen.de