480 Meter lange Heckenpflanzung in Rübenau wurde abgeschlossen

Der NABU Regionalverband Erzgebirge e. V. hatte im November 2020 mit der Pflanzung der ersten beiden Abschnitte der Hecke begonnen. Diese waren jeweils circa 100 m lang. Weitere drei Abschnitte wurden im April 2021, mit einer Länge von 280 Metern, gepflanzt. 90 Meter davon wurden an einer anderen Stelle gepflanzt als ursprünglich geplant. Am 26. Mai 2021 konnte die Heckenpflanzung mit insgesamt 1280 Gehölzen abgeschlossen werden. Die Hecke besteht aus überwiegend gebietsheimischen Gehölzarten, wie Vogelkirsche, Schwarzer Holunder und Schlehe.

Endergebnisse der Amphibienwanderung 2021

Bis zum 18. Mai konnte der NABU RVE 994 Erdkröten, 10 Grasfrösche, 3 Teichfrösche, 10 Teichmolche und 2 Springfrösche an seinem Amphibienschutzzaun in Sachsenburg erfassen. Am 3. März wurden dabei die ersten Tiere und am 16. Mai die letzten Erdkröten in den Fangeimern gefunden. Zwischen dem 29. März und 3. April wurden die meisten Amphibien von uns registriert. Im Jahr 2020 konnten 1045 Tiere bei der Hin- und Rückwanderung erfasst werden. 2021 waren es insgesamt 1020 Tiere, welche der NABU am Amphibienschutzzaun erfasst hatte.

30 Jahre NABU RV Erzgebirge e.V. - ein Überblick

  • Untergliederung des Landesverbandes Sachsen des NABU
    mit den Tätigkeitsbereichen Stadt Chemnitz, dem Erzgebirgskreis, den LK Mittelsachen und Zwickau
     
  • Vorstand (Ehrenamt)     Vorsitzender:    Dr. Frank Hullmann
  •                                       Stellvertretende Vorsitzende: Ute Wetzel
                                          Kassenwart:     Lars Schuster
                                          Beisitzer:       Tilo Gläser
     
  • Mitarbeiter:                   16 (Angestellte, BFD, FÖJ)
      

Siegerbilder des Naturfotowettbewerbes 2020/21

Gesamtwertung:

1. Platz Mike Lange

2. Platz Peter Sekyra 

3. Platz Lutz Röder

4. Platz Dr. Frank Hullmann

5. Platz Horst Reinhold

5. Platz Bernd Rudolph

5. Platz Tilo Gläser

 

Kategorie Landschaft

 1. Platz Tilo Gläser

 

 

 

 

 

 

 

Wildtieraufnahme

Bitte beachten Sie, dass das NABU Büro in Chemnitz und unser Naturschutzzentrum im Botanischen Garten keine Wildtiere und Vögel auf nimmt. Wenn Sie verletzte Tiere finden bekommen Sie Hilfe unter der Behördenrufnummer 115.

 

 

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite