Rückblick

Apfelernte 2019

Am Arbeitseinsatz "Apfelernte" beteiligten sich 27 Personen, welche Äpfel für den NABU RV Erzgebirge Apfelsaft sammelten. Unter dem Motto "Viele Hände, schnelles Endes" konnten dank den vielen Teilnehmern auf der NABU eigenen Streuobstwiese in Lunzenau innerhalb von 2 Stunden circa 1 Tonne Äpfel geerntet werden. Die Äpfel wurden am Montag in die Mosterei nach Niederbobritzsch gebracht. In der Mosterei werden unsere unbehandelten Äpfel separat gepresst und in Flaschen gefüllt. Die Flaschen werden am Donnerstag abgeholt und bereits zum Herbstfest am kommenden Wochenende im Bot.

Internationale Batnight auch in Chemnitz

Die Internationale Batnight fand zum zweiten Mal auch in Chemnitz am Schlossteich statt. Über 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren der Einladung des NABU RV Erzgebirge und der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Chemnitz gefolgt und kamen am Abend des 24. Augusts zum Milchhäuschen. Dabei mischten sich unter die vielen Chemnitzer auch Gäste aus der näheren Umgebung. Nach einem kleinen Quiz und allgemeinen Informationen über Fledermäuse begann die Dämmerung einzusetzen. Gegen 20:15 Uhr konnten die Ersten Fledermäuse im Vorbeiflug beobachtet werden.

Standpunkt des NABU Deutschland, Regionalverband Erzgebirge zum Artikel: „Wälder der Stadt stehen dramatische Einschnitte bevor“ vom 06.08.2019

"Insektensommer" und NAJU Sommerfest 2019

Am Samstag, den 10.8.19, fand das erste NAJU Sommerfest zum Thema Insekten statt. Viele Familien nutzten die Gelegenheit um sich die 6-Beiner aus der Nähe anzusehen. Mit Hilfe von Becherlupen und Bestimmungsbüchern konnten wir folgende Arten erfassen: Pillenwespe, Hornisse, Erdhummel, Wollbiene, Streifenwanze, Rosenkäfer, Feuerwanze, Kohlweißling, Wegameise, Graue Gartenwanze, Dornwanze, Schwebfliege, Schmeißfliege, Goldfliege, Ritterwanze, Weichwanze und Blaugrüne Mosaikjungfer.

"Meet new friends" Fest

Datum: 
Samstag, 26. Oktober 2019 - 14:00 bis 18:00

Zu diesem Fest stellen Chemnitzer Vereine und Organisationen Ihre Freizeitmöglichkeiten vor. Der NABU wird seine Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene vorstellen, sowie Informationen zum Bundesfreiwilligendienst und FÖJ geben. Außerdem bereiten wir ein Naturquiz vor und es kann mit echter Schafwolle gefilzt werden.

Veranstaltungsort: 
SMAC in Chemnitz
Veranstalter: 
NABU RVE

Ornithologische Exkursion zu den Eschefelder Teichen

Datum: 
Samstag, 19. Oktober 2019 - 8:00 bis 16:00

Mit Hans-Jürgen Görner und Lutz Röder fahren wir zu den Eschefelder Teichen. Die Teiche sind für Zugvögel ein wichtiger Rastplatz auf Ihrer langen Reise Richtung Süden. 

Anmeldung bis zum 14.10. unter 0371/3364850

Kosten NABU Mitglieder: 12,00 €

            Nichtmitglieder 15,00 €

Veranstalter: 
NABU RVE
Treffpunkt: 
Parkplatz Botanischer Garten

Tierparkfest

Datum: 
Donnerstag, 3. Oktober 2019 - 11:00 bis 17:00

Mit einem Bastel- und Informationsstand werden wir auch dieses Jahr wieder beim Tierparkfest dabei sein. Es kann mit Wolle gefilzt werden, man kann sein Wissen beim Naturquiz testen oder sich über die Umwelt-AG's für Jugendliche und Erwachsene informieren.

Veranstaltungsort: 
Tierpark Chemnitz
Veranstalter: 
NABU RVE

Arbeitseinsatz Apfelernte

Datum: 
Sonntag, 15. September 2019 - 8:00

Veranstalter: 
NABU RVE
Treffpunkt: 
Parkplatz Botanischer Garten

Naturmarkt am Taurastein

Datum: 
Sonntag, 8. September 2019 - 10:00 bis 16:00

Beim Naturmarkt am Taurastein werden wir mit unserer Saftpresse vor Ort sein und leckeren Apfelsaft produzieren. Außerdem bieten wir Fruchtweine an und berichten über die Projekte des NABU RV Erzgebirge.

Veranstaltungsort: 
Taurastein bei Burgstädt
Veranstalter: 
NABU RVE

Ergebnisse der Amphibienzaunbetreuung in Sachsenburg

Dieses Jahr wurden in 2,5 Monaten Amphibienzaunbetreuung nur 668 Tiere bei der Hin- und Rückwanderung festgestellt. Im Vergleich waren es im Jahr 2018 bei nur 2 Monaten Zaunbetreuung 840 Tiere. Es wurden hauptsächlich Erdkröten, aber auch Teichmolche, nur ein Grasfrosch und eine Knoblauchkröte und wenige Teichfrösche gezählt. Ein möglicher Grund für den Rückgang könnte der trockene und heiße Sommer/ Herbst 2018 sein. Ohne den Amphibienzaun wäre die Population an der stark befahrenen Straße S202 wahrscheinlich schon nicht mehr vorhanden.

Seiten

Subscribe to RSS - Rückblick