Rückblick

Sanierung von 2 Kleinteichen in Herrenhaide

Zwei verlandete Teiche in der Naturschutzstation Herrenhaide wurden vom NABU RV Erzgebirge e.V. saniert, indem sie bis auf eine Tiefe von über 1 Meter ausgebaggert wurden. Ziel ist die dauerhafte Wasserführung der Teiche insbesondere während der Laichzeit der Amphibien. Im Gebiet nachgewiesene Tiere sind Erdkröte, Grasfrosch, Teich-, Berg- und Kammmolch. Die Wassertiefe beider Teiche ist nun auf mindestens 1/3 der Fläche tiefer als 1m. Die Arbeiten wurden abgeschlossen, sodass die Teiche als Laichgewässer genutzt werden können.

Wissenschaftliches Kolloquium zur Dohle Corvus monedula

Am Sonnabend, den 02.03.2019 fand im Naturschutzzentrum des NABU RVE ein Arbeitstreffen von Beringern und Ornithologen zur Dohle Corvus monedula statt.

15 Teilnehmer aus Sachsen, Thüringen und Brandenburg tauschten sich fachlich über die aktuelle Situation der Dohlen in Deutschland, speziell in den ostdeutschen Bundesländern aus. Sie berichteten von verschiedenen Kennzeichnungsmethoden, Populationsveränderungen und über die Beeinflussung der Bestandsentwicklung durch veränderte Nahrungsressourcen.

"Insektensommer" und NAJU Sommerfest 2019

Am Samstag, den 10.8.19, fand das erste NAJU Sommerfest zum Thema Insekten statt. Viele Familien nutzten die Gelegenheit um sich die 6-Beiner aus der Nähe anzusehen. Mit Hilfe von Becherlupen und Bestimmungsbüchern konnten wir folgende Arten erfassen: Pillenwespe, Hornisse, Erdhummel, Wollbiene, Streifenwanze, Rosenkäfer, Feuerwanze, Kohlweißling, Wegameise, Graue Gartenwanze, Dornwanze, Schwebfliege, Schmeißfliege, Goldfliege, Ritterwanze, Weichwanze und Blaugrüne Mosaikjungfer.

Seiten