Rückblick

Erhaltet den Botanischen Garten Chemnitz

Der NABU Rv Erzgebirge e.V., dessen Naturschutzzentrum sich im Gelände des Botanischen Gartens Chemnitz befindet, arbeitet seit seiner Gründung im Jahr 1990 eng mit dem Botanischen Garten zusammen.
Das Gelände des Botanischen Gartens bietet optimale Voraussetzungen für die umweltpädagogische Arbeit des NABU RVE e.V. Durch die Angebote des NABU RVE e.V. nutzen auch mehr Besucher das Gelände des Botanischen Gartens als Naherholungsgebiet mitten in der Stadt.

Die Sachsen und ihre Schwalben

Drei Schwalbenarten sind in Deutschland verbreitet. Um die Uferschwalben beobachten zu können, reist man am besten auf die Insel Rügen. Dort graben jährlich bis zu 8000 Paare ihre Bruthöhlen in die Wände der Steilküste. In Sachsen finden wir heute noch die beiden anderen, häufigeren Arten, Rauch- und Mehlschwalbe. Doch ihnen geht es gegenwärtig gar nicht gut: Die Insekten-Nahrung wird von Jahr zu Jahr knapper. Sie leiden unter akuter Wohnungsnot.

Apfelernte beim NABU

Am Montag den 18.9.17 pflückten fleißige Mitarbeiter des NABU RVE mit Unterstützung der Waldorfschüler auf der Streuobstwiese in Lunzenau Äpfel. Anschließend wurden diese zur Mosterei in Niederbobritzsch gefahren. Dort werden diese zu unserem leckeren Apfelsaft verarbeitet.

 

Fotos: Lutz Röder

Streuobstwiese Chemnitz-Hilbersdorf

Die vom NABU RV Erzgebirge e.V. in Chemnitz-Hilbersdorf im Frühjahr 2016 angelegte 2ha große Streuobstwiese mit 153 Bäumen von 82 verschiedenen Apfelsorten soll um 1ha erweitert werden. Die gesamte Fläche wurde von der Stadt Chemnitz langfristig gepachtet. Ziel ist die Erhaltung alter regionaltypischer Apfelsorten und gleichzeitig die Anlage eines besonders schützendswertens Biotopes. Voraussetzung für die Anpflanzung von Obstbäumen auf der Erweiterungsfläche ist die Beseitigung des Gehölzaufwuchses mit einem Forstmulcher.

Der Vogel des Jahres verliert an Boden

Vor allem im Westen wurde der Star deutlich seltener beobachtet als 2017

Bisher haben 36.000 Vogelfreundinnen und Vogelfreunde aus 24.000 Gärten und Parks mehr als 800.000 Vögel gemeldet. Auf den Medaillenrängen ist gegenüber dem Vorjahr alles beim Alten. Seriensieger Haussperling führt klar vor Amsel und Kohlmeise.

Schwalbenplakette in Frauenstein überreicht

In Frauenstein in Mittelsachsen haben Lutz Röder und Hans-Jürgen Görner vom NABU Regionalverband Erzgebirge eine weitere Plakette "Hier sind Schwalben willkommen" am 04.11.2016 überreicht. Sven Stäglich hat in seinem Pferdestall 2 besetzte Rauchschwalbennester.

Pilzwanderung und "Meet new Friends" am 23. September 2017

Auch für die Zweite Pilzwanderung hatten sich zahlreiche interessierte Bürger angemeldet. Letztendlich nahmen daran am vergangenen Samstag 17 Personen teil. Gemeinsam suchten wir im Zeisigwald nach essbaren und interessanten Pilzen. Dieter Schulz konnte einige Pilze zeigen und auf wichtige Erkennungsmerkmale hinweißen.

 

Am Nachmittag war der NABU RVE dann noch auf dem "Meet new Friends" Festival dabei. Wir konnten interessierten Deutschen und Ausländern unsere Arbeit vorstellen. Außerdem konnte man sein Wissen über die Natur bei einem Quiz testen.

 

 

Verleihung der NABU-Ehrennadel an Hans-Jürgen Görner

Zur Mitgliederversammlung des NABU RVE am 24. Februar 2018 wurde Hans-Jürgen Görner für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit mit der NABU-Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Seit mehr als 20 Jahren unterstützt er als Ornithologe die Aktivitäten des NABU RV Erzgebirge, wie aktuell die Aktion "Schwalben willkommen", die Biotopkartierung am Kieferberg bei Burgstädt oder die "Stunde der Gartenvögel". Er nimmt regelmäßig an Exkursionen des NABU teil und fuhr als Delegierter zu den Landesvertreterversammlungen.

Veranstaltungen in der Schmetterlingsschau

Die Schmetterlingsschau des NABU RVE ist bei Regen oder Sonnenschein ein interessantes Ausflugsziel für die gesamte Familie. Zur Zeit können in der Schmetterlingsschau bis zu 40 verschiedene Arten beobachtet werden. Besonders auffällig sind dabei die großen weißen Himmelsfalter, Bananenfalter, die leuchtend violetten eryphanis polyxenia oder die vielen bunten Passionsblumenfalter. Ein Highlight sind auch die bis zu 30 cm großen Atlasfalter, welche ebenfalls im Puppenkasten zu sehen sind. Wer sich die Pflanzen genau ansieht wird auch verschiedene Schmetterlingsraupen und Puppen finden.

Seiten