Rückblick

Obstbaumschnitt auf der Streuobstwiese in Wechselburg

43 Obstbäume wurden von November 2017 bis Dezember 2018 auf der vom NABU RVE gekauften Fläche geschnitten. Der circa 70 Jahre alte Baumbestand soll durch den Verjüngungsschnitt länger erhalten bleiben. Die Bäume werden durch die Schnittmaßnahmen zum stärkeren Neuaustrieb angeregt. Die Baumkronen werden entlastet, weshalb sie bei hohen Ertrag nicht auseinander brechen. Einzelne Totholzäste bzw abgestorbene Bäume werden auf der Fläche belassen um als Lebensraum für Insekten und Vögel zu dienen.

"Insektensommer" und NAJU Sommerfest 2019

Am Samstag, den 10.8.19, fand das erste NAJU Sommerfest zum Thema Insekten statt. Viele Familien nutzten die Gelegenheit um sich die 6-Beiner aus der Nähe anzusehen. Mit Hilfe von Becherlupen und Bestimmungsbüchern konnten wir folgende Arten erfassen: Pillenwespe, Hornisse, Erdhummel, Wollbiene, Streifenwanze, Rosenkäfer, Feuerwanze, Kohlweißling, Wegameise, Graue Gartenwanze, Dornwanze, Schwebfliege, Schmeißfliege, Goldfliege, Ritterwanze, Weichwanze und Blaugrüne Mosaikjungfer.

Mitgliederversammlung 2020

An der diesjährigen Mitgliederversammlung nahmen 34 Mitglieder und 2 Gäste teil. Es wurde über bereits ausgeführte praktische Naturschutzmaßnahmen, sowie pädagogische Veranstaltungen im Jahr 2019 berichtet und ein Ausblick auf das Jahr 2020 gegeben. Die aktiven Kinder haben an den Umwelt-Camps in Neschwitz und auf dem Darß teilgenommen. Die Sanierung der Kleinteiche in der Station Herrenhaide, sowie die Anlage des Himmelsteiches in der Kiesgrube am Kieferberg bei Burgstädt waren einige der durchgeführten Projekte des NABU RVE.

FÖJ Einsatz in Herrenhaide

Zu Beginn des neuen FÖJ-Jahres fand wieder ein gemeinsamer Arbeitseinsatz in der Naturschutzstation Herrenhaide statt. Daran nahmen 42 FÖJler, die 1 Jahr verschiedene Einsatzstellen in Sachsen unterstützen, teil. Nach der theoretischen Einweisung durch den Träger des FÖJ (Grüne Aktion Sachsen e.V.) wurde gemeinsam mit dem NABU RVE eine 0,5 ha große Fläche beräumt. Zwei dieser FÖJler unterstützen wieder die praktische Arbeit des NABU RV Erzgebirge e.V..

Fotos: Lutz Röder

Biberexkursion am 10. Februar 2019

Am vergangenen Sonntag trafen sich 9 junge Erwachsene zu einer Biberexkursion, zu der die NAJU Chemnitz Gruppe geladen hatte. Unter der Leitung von Fabiola Brucke gingen wir auf die Suche nach Biberspuren an der Chemnitz. Dabei erhielten wir sehr viele Informationen zum Vorkommen des Bibers in der Region und dessen Lebensraum. Wir sahen alte Fraßspuren an Bäumen entlang des Ufers, aber auch "Biberrutschen" welche ins Wasser führen, sowie einige Tunnel, welche bis zu 10m lang sein können.

Seminar Obstbaumschnitt am 7. März 2020

Am diesjährigen Obstbaumschnitt Seminar nahmen 22 Personen teil. Im 1. Teil wurden die Schnitt- und Wuchsgesetzte von Herrn Schrambke erläutert. Ziel des Obstbaumschnittes ist ein qualitativ und quantitativ hoher Fruchtertrag, sowie die Bäume möglichst lange zu erhalten. Die theoretischen Kenntnisse wurden anschließend auf der NABU Streuobstwiese in Rabenstein beim praktischen Obstbaumschnitt gezeigt. Ergebnis des Kurses sollte sein, dass die Teilnehmer in der Lage sind Ihre eigenen Bäume ordnungsgemäß zu be-und nicht zu verschneiden.

 

Bilder: Lutz Röder

Herbstfest im Botanischen Garten

Am 29. und 30. September fand im Botanischen Garten in Chemnitz das Herbstfest statt. Viele Besucher nutzten das schöne Wetter um an den verschiedenen Ständen Honig zu verkosten, frisch gepressten Apfelsaft zu trinken, zu basteln oder am Glücksrad zu drehen. Am NABU RVE Stand konnte man leckeren Apfelsaft trinken oder Fruchtwein verkosten. Vor unserem Naturschutzzentrum gab es ein Quiz zu lösen und die Kinder konnten mit Naturmaterialien basteln.

Verleihung der Ehrennadel zur Mitgliederversammlung

Am 9. Februar fand die Mitgliederversammlung des NABU RVE statt. 42 Mitglieder kamen zur Versammlung. Lutz Röder berichtete von der praktischen Arbeit und Mario Greif von seiner pädagogischen Arbeit. Dieses Jahr fand eine Vorstandswahl statt. Als neuer Vorsitzender wurde Dr. Frank Hullmann gewählt. Stellvertreter ist Lars Schuster, Diethilde Rockstroh ist Kassenwartin und Marko Eigner Beisitzer.

Internationale Batnight auch in Chemnitz

Die Internationale Batnight fand zum zweiten Mal auch in Chemnitz am Schlossteich statt. Über 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren der Einladung des NABU RV Erzgebirge und der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Chemnitz gefolgt und kamen am Abend des 24. Augusts zum Milchhäuschen. Dabei mischten sich unter die vielen Chemnitzer auch Gäste aus der näheren Umgebung. Nach einem kleinen Quiz und allgemeinen Informationen über Fledermäuse begann die Dämmerung einzusetzen. Gegen 20:15 Uhr konnten die Ersten Fledermäuse im Vorbeiflug beobachtet werden.

Seiten