Rückblick

Aktueller Stand der Erneuerung der Ornamentpflanzung "ADvS-1929" auf der Bärenbachwiese

Die 86 Jahre alte Anpflanzung wurde im November 2015 beseitigt und von der Fläche abtransportiert. Außerdem wurde eine Sichtschneiße am Bach freigestellt, wobei insbesondere Erlen gefällt und ebenfalls an der Straße zwischengelagert wurden. Die gefällten Bäume wurden von einem Forsthäcksler verarbeitet und abtransportiert. Im Dezember wurde der Wurzelbereich der bisherigen Anpflanzung mit einer Forstfräse bearbeitet und die Fläche für die Neuanpflanzung vorbereitet.

Es kommen wieder mehr Vögel in die Gärten

Zwischenergebnisse der „Stunde der Wintervögel“

In unseren Gärten und Parks halten sich deutlich mehr Vögel auf als im Vorjahr. Das ergab die achte bundesweite „Stunde der Wintervögel“. Vor allem Arten die sich 2017 rar gemacht hatten, finden nun wieder in die Gärten zurück, allen voran die verschiedenen Meisen, aber auch Kleiber, Buntspecht und Kernbeißer.

 

Erhaltet den Botanischen Garten Chemnitz

Der NABU Rv Erzgebirge e.V., dessen Naturschutzzentrum sich im Gelände des Botanischen Gartens Chemnitz befindet, arbeitet seit seiner Gründung im Jahr 1990 eng mit dem Botanischen Garten zusammen.
Das Gelände des Botanischen Gartens bietet optimale Voraussetzungen für die umweltpädagogische Arbeit des NABU RVE e.V. Durch die Angebote des NABU RVE e.V. nutzen auch mehr Besucher das Gelände des Botanischen Gartens als Naherholungsgebiet mitten in der Stadt.

"NABU - Obstsortenparadies" wird vom NABU RV Erzgebirge betreut

Am 29.08. 2018 war der NABU RVE gemeinsam mit dem Pomologen M. Schrambke auf der Obstwiese in Hilbersdorf. Von den 41 Apfelsorten welche jetzt bereits Früchte tragen, stimmten immerhin 38 Sorten mit der Sortenangabe der Baumschule überein. Die Sortenübereinstimmung kann daher als sehr gutes Zwischenergebnis bezeichnet werden. Die Überprüfung der Sortenübereinstimmung ist ein Kriterium für die Auszeichnung von Streuobstwiesen als "NABU-Obstsortenparadies".

Die Sachsen und ihre Schwalben

Drei Schwalbenarten sind in Deutschland verbreitet. Um die Uferschwalben beobachten zu können, reist man am besten auf die Insel Rügen. Dort graben jährlich bis zu 8000 Paare ihre Bruthöhlen in die Wände der Steilküste. In Sachsen finden wir heute noch die beiden anderen, häufigeren Arten, Rauch- und Mehlschwalbe. Doch ihnen geht es gegenwärtig gar nicht gut: Die Insekten-Nahrung wird von Jahr zu Jahr knapper. Sie leiden unter akuter Wohnungsnot.

Veranstaltungen in der Schmetterlingsschau

Die Schmetterlingsschau des NABU RVE ist bei Regen oder Sonnenschein ein interessantes Ausflugsziel für die gesamte Familie. Zur Zeit können in der Schmetterlingsschau bis zu 40 verschiedene Arten beobachtet werden. Besonders auffällig sind dabei die großen weißen Himmelsfalter, Bananenfalter, die leuchtend violetten eryphanis polyxenia oder die vielen bunten Passionsblumenfalter. Ein Highlight sind auch die bis zu 30 cm großen Atlasfalter, welche ebenfalls im Puppenkasten zu sehen sind. Wer sich die Pflanzen genau ansieht wird auch verschiedene Schmetterlingsraupen und Puppen finden.

FÖJ Einsatz in Herrenhaide

Zu Beginn des neuen FÖJ-Jahres fand wieder ein gemeinsamer Arbeitseinsatz in der Naturschutzstation Herrenhaide statt. Daran nahmen 42 FÖJler, die 1 Jahr verschiedene Einsatzstellen in Sachsen unterstützen, teil. Nach der theoretischen Einweisung durch den Träger des FÖJ (Grüne Aktion Sachsen e.V.) wurde gemeinsam mit dem NABU RVE eine 0,5 ha große Fläche beräumt. Zwei dieser FÖJler unterstützen wieder die praktische Arbeit des NABU RV Erzgebirge e.V..

Fotos: Lutz Röder

Erste Schmetterlinge geschlüpft und Exoten zum anfassen am Ostersonntag

Schon seit Samstag fliegen unsere Schmetterlinge wieder durch das Tropenhaus des Botanischen Gartens. Die neu errichteten Futterstellen wurden auch schon von Ihnen besucht um Nektar zu trinken. Aber auch an den zusätzlich eingebrachten Blühpflanzen wurde gesaugt.

Die Schlangen, Spinnen und Echsen im Tropenhaus freuen sich ebenfalls schon auf Ihren Besuch, aber keine Angst, sie sind in sicheren Terrarien zu Hause.

Heckensanierung in Burgstädt

Eine 440m lange und 13,5m breite Hecke wurde abschnittsweise auf den Stock gesetzt um eine Auflichtung der Hecke zu erreichen. Damit werden die Strauchgehölze in der Hecke gefördert. Die Hecke wurde in 4 Abschnitte aufgeteilt. Circa 80% der Gehölze wurden im 1. und 3. Abschnitt, mit jeweils 110m Länge, im Januar/ Februar 2018 entfernt. Das Schnittgut wurde aus der Hecke abtransportiert und geschreddert. Der 2. und 4. Abschnitt wird bis Februar 2019 entsprechend saniert.

NABU Projekt "Insektensommer" gestartet

Am Montag, den 4. Juni 2018, traf sich die NAJU Chemnitz im Botanischen Garten, um eine Stunde lang die verschiedensten Insekten zu zählen. Dabei konnten einige Hummeln, viele Fliegen, Käfer und unzählige andere interessante 6-Beiner beobachtet werden. So fanden wir unter Anderem Wiesenhummeln, Hornissen, Wegameisen, Rüsselkäfer, Kammhorn-Schnellkäfer, Skorpionsfliegen, Rotbäuchiger Laubschnellkäfer, Weichwanzen, Schnaken, Marienkäfer, Erdhummeln und Schwebfliegen. Am Sonntag den 29. Juli werden wir im Stadtpark eine Stunde lang die Insekten zählen.

Seiten