Rückblick

Anlage eines Himmelsteiches in der alten Kiesgrube am Kieferberg

Der NABU realisiert gegenwärtig die Anlage eines circa 300m² großen Himmelsteiches in einer alten Kiesgrube am Kieferberg, bei Burgstädt, als Laichgewässer für Amphibienarten. Im Gebiet nachgewießen wurden bisher Erdkröten, Grasfrosch, Springfrosch und Teichmolch. Voraussetzung für die Anlage des Teiches ist die Gehölzfreistellung, was die im Gebiet vorkommende Zauneidechse fördert. Ein Drittel der Teichfläche ist mindestens 1,5m tief und wird mit Ton abgedichtet um eine dauerhafte Wasserführung zu gewährleisten.

Mitgliederversammlung 2020

An der diesjährigen Mitgliederversammlung nahmen 34 Mitglieder und 2 Gäste teil. Es wurde über bereits ausgeführte praktische Naturschutzmaßnahmen, sowie pädagogische Veranstaltungen im Jahr 2019 berichtet und ein Ausblick auf das Jahr 2020 gegeben. Die aktiven Kinder haben an den Umwelt-Camps in Neschwitz und auf dem Darß teilgenommen. Die Sanierung der Kleinteiche in der Station Herrenhaide, sowie die Anlage des Himmelsteiches in der Kiesgrube am Kieferberg bei Burgstädt waren einige der durchgeführten Projekte des NABU RVE.

Verhaltensregeln für Besucher unserer Geschäftsstelle in Chemnitz

Aufgrund der hohen Corona-Fallzahlen in Chemnitz bitten wir alle Besucher folgende Verhaltensregeln einzuhalten.

1. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0371/3364850 für einen Besuch in unserer Geschäftsstelle an.

2. Vor Betreten der Geschäftsstelle bitte den Mund-Nasen-Schutz aufsetzen.

3. Das Betreten der Geschäftsstelle mit Erkältungssymptomen/COVID-19 verdächtigen Symptomen ist nicht gestattet.

4. Hände bitte waschen oder desinfizieren.

5. Alle Besucher müssen sich mit Ihren Kontaktdaten in die Besucherliste eintragen.

Wählen Sie den Vogel des Jahres 2021

Die erste öffentliche Wahl zum „Vogel des Jahres 2021“ vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) geht in die heiße Phase: Seit dem 18. Januar können alle Menschen in Deutschland bestimmen, welcher der folgenden zehn nominierten Vögel das Rennen macht: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, Haussperling, Kiebitz oder Rauchschwalbe.

Über tausend Erzgebirgs-Schwalben „auf einen Blick“!

Wanderer, kommst Du im Frühjahr oder Herbst an den Stadtrand von Oelsnitz/Erzgebirge, dann schaue auch mal nach oben: Durch umsichtiges, kluges Handeln von zwei Frauen und Familien kommt es hier zu einer „Schwalben-Invasion“, die einem besonders bei Ankunft der Brutpaare oder kurz vor dem Wegzug so richtig bewusst wird. Alfred Edmund Brehm – Verfasser seines „Illustrierten Thierlebens“ – nannte unsere beiden häufigsten Schwalbenarten treffend „die innere und die äußere Hausschwalbe“.

Teilnehmen an der "Stunde der Gartenvögel"

Piep, Tschilp, Tirili: Seit Wochen bieten uns die Vögel in Gärten und Parks ihre Frühlingskonzerte.

Seminar Obstbaumschnitt am 7. März 2020

Am diesjährigen Obstbaumschnitt Seminar nahmen 22 Personen teil. Im 1. Teil wurden die Schnitt- und Wuchsgesetzte von Herrn Schrambke erläutert. Ziel des Obstbaumschnittes ist ein qualitativ und quantitativ hoher Fruchtertrag, sowie die Bäume möglichst lange zu erhalten. Die theoretischen Kenntnisse wurden anschließend auf der NABU Streuobstwiese in Rabenstein beim praktischen Obstbaumschnitt gezeigt. Ergebnis des Kurses sollte sein, dass die Teilnehmer in der Lage sind Ihre eigenen Bäume ordnungsgemäß zu be-und nicht zu verschneiden.

 

Bilder: Lutz Röder

Neustart der außenschulischen Bildungsangebote (Arbeitsgemeinschaften)

 

Das Amt für Jugend und Familie Chemnitz bestätigte am 26.05.2020 das eingereichte Hygienekonzept für den Neustart der umweltpädagogischen Bildungsangebote des NABU- Naturschutzzentrums im Botanischen Garten Chemnitz.

Am 28.05.2020 startete die erste Arbeitsgemeinschaft die AG Buchfinken. Wie gewohnt werden auch die anderen AG-Angebote beginnen:

NAJU Chemnitz stellt Futterplätze her

Während des Lockdowns im Dezember und Januar hat die NAJU Chemnitz 30 Futterplätze für Vögel gebaut. Diese wurden aus alten Blumentopfuntersetzern und Ästen gefertigt. Viele der Futterplätze wurden bereits kostenlos an Kindergärten, Schulen, Vereine, Kirchgemeinden und Kleingartenvereine verteilt. Um die Coronamaßnahmen einzuhalten, wurden die Futterplätze und ein Starterpaket an Futter kontaktlos überreicht.

Dieses Projekt wurde durch den NABU Bundesverband gefördert.

Fotos: Katja Rottluff

Herbstfest im Botanischen Garten 2021

Am vergangenen Samstag und Sonntag fand im Botanischen Garten Chemnitz das Herbstfest statt. Auch der NABU RV Erzgebirge beteiligte sich wieder mit vielen verschiedenen Ständen und Aktionen am Fest. Neben frisch gepressten Apfelsaft, boten wir Äpfel von der Streuobstwiese und verschiedene Fruchtweine zum Verkauf an. Nebenan konnte man sich am 18. September über die Verschmutzung der Weltmeere, anlässlich des "International Coastal Cleanup Days" informieren. Vor unserem NABU Naturschutzzentrum wurde fleißig gebastelt und gewerkelt.

Seiten